09.05.2019, von ThSt

Tierrettung

Heute wurden wir kurz nach 19 Uhr mit dem Stichwort "Tierrettung" alarmiert.

Vor Ort trafen wir auf Pierre Fingermann (Fingermann Vogelschutz Pv) und seinen Enkel Kevin Fingermann. Auf einer kleinen "Insel" mittig der Murg, hatte ein Schwanenpaar ein Nest gebaut und 7 Eier bebrütet. Aufgrund des steigenden Murgpegels ist es nicht auszuschließen, dass dies bald zu einer Gefahr für das Nest wird.

Aufgrund der starken Strömung und des schon höheren Murgpegels, war es auch uns mit Wathose ausgerüstet nicht mehr möglich zum Nest zu gelangen. So blieb uns nur die Möglichkeit die Herren Fingermann mit unseren Helfern mittels Schlauchboot zum Nest zu bringen. Im Gepäck: eine große Ladung Stroh, eine schwimmfähig gemachte Palette und Sicherungsmaterialien. Herr Fingermann hatte diese Variante der Nestsicherung schon mit Erfolg in der Vergangenheit durchgeführt.

Mittels Schlauchboot am Nest angekommen betteten beide das Nest mit den 7 Eiern auf die Palette um und zusammen sicherten wir diese an der Insel.

Bei steigendem Pegel, kann die Palette nun mitsamt Nest und Eiern mit aufschwimmen ohne durch die Strömung weggeschwemmt zu werden. Nach dem alle wieder an Land angekommen sind war somit der Einsatz für uns beendet.

Wir vom THW Rastatt möchten diese Stelle nutzen und uns, wie viele andere auch, bei den Fingermann's für Ihren unermüdlichen Einsatz bedanken ! Unzählige Stunden zu jeder Tag und Nachtzeit setzen Sie sich für das Wohl der Tiere ein.

Wir haben alle das gleiche Ziel - Helfen - wo Hilfe gebraucht wird.

DANKE für Ihren Einsatz !

eingesetzte Helferinnen/Helfer: 11

eingesetzte Fahrzeuge: MTW 21/10, GKW 22/51, LKW-K 63/63, Schlauchboot.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: